Reha-Kolloquium der DRV in Bremen 2024 18.03.2024

Portrait von Annabelle Neudam

Geschäftsführerin
DAS REHAPORTAL (4QD-Qualitätskliniken.de GmbH)

Zuletzt aktualisiert: 19.06.2024 | Lesedauer: ca. 2 Min.

Vom 18. bis 20. März 2024 öffnet die Messe Bremen ihre Tore für das 33. Rehawissenschaftliche Kolloquium – Deutschlands führenden Kongress im Bereich der Rehawissenschaft- und forschung. Das diesjährige Leitthema lautet: "Nachhaltigkeit und Teilhabe: ökologisch - ökonomisch - sozial". Ein herausforderndes und zukunftsweisendes Motto, das die Diskussion über die harmonische Verbindung von Umweltverträglichkeit, wirtschaftlicher Effizienz und sozialer Integration in den Mittelpunkt stellt.

Das Programm verspricht eine breite Palette an spannenden Vorträgen und Diskussionen, präsentiert von namhaften Expertinnen und Experten aus den Bereichen Forschung, Praxis und Politik. Die mehr als 250 Vorträge und Sessions werden von drei Tagen intensiven Austauschs und Ideen zur Gestaltung einer nachhaltigen Rehabilitation und Teilhabe begleitet. Dazu steht das Rahmenprogramm und die großflächige Ausstellung zur Verfügung.

Rehaportal-Stand-DRV-Reha

Mit dem REHAPORTAL ist auch Qualitätskliniken.de erneut als Aussteller beim Rehawissenschaftlichen Kolloquium vor Ort. Der Stand ist wie jedes Jahr beliebter Treffpunkt für die Mitgliedskliniken des Portals, die Ansprechpartner:innen aus verschiedenen Einrichtungen und selbstverständlich für Interessierte.

Im Programm wird neben vielen anderen Themen auch die Outcome-Messung mit PROMs in den Blick genommen. Dazu referiert Volker Beierlein, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Psychosoziale Medizin / Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie des UKE. Der Vortrag "Messung der Ergebnisqualität in der neurologischen Rehabilitation mittels PROMIS-10 - Ergebnisse aus einem Pilotprojekt mit 17 Kliniken" findet im Rahmen des Panels "Reha-Orthopädie und Reha-Neurologie: Berufliche Orientierung und Ergebnisqualität" am Montag, 18.03.2024 um 16:30 Uhr statt.

Der Vortrag gibt einen Überblick über die Pilotstudie in der neurologischen Reha, die erneut mit Mitgliedskliniken aus dem REHAPORTAL durchgeführt wurde. Um den Rehaerfolg anhand der subjektiv wahrgenommenen Gesundheit zu messen, wurde der 10-Item PROMIS eingesetzt. Patientinnen und Patienten wurden bei der Aufnahme in die Klinik sowie zur Katamnese 3 Monate nach Entlassung befragt. Eingeschlossen wurden konsekutiv alle AHB-Patienten der Phase D mit einer Diagnose aus der Indikation Schlaganfall.