Zentrum für Ambulante Psychosomatische Rehabilitation Glotterbad (ZAPR)

Ton_Gruppe
Ton_Gruppe
Adresse
Gehrenstr. 3
79286 Glottertal

Telefon: 07684-809570 | Fax: 07684-809580

Webseite: www.zapr-rehazentren-bw.de/startseite/

E-Mail: kontakt@zapr-rehazentren-bw.de

Kontaktformular

Ich willige ein, dass Qualitaetskliniken.de meine vorstehend angegebenen personenbezogenen Daten erhebt, verarbeitet und nutzt, insbesondere meine Gesundheitsdaten, und diese Daten zum Zwecke der individuellen Beratung und Kontaktaufnahme an die von mir ausgewählte Rehaklinik übermittelt. Ich bestätige, dass ich die Informationen der Datenschutzerklärung und die Datenschutzerklärung der ausgewählten Rehaklinik zur Kenntnis genommen habe.
* Pflichtfelder
MTT
Schwimmbad
MBOR

Spezielle Angebote

MTT
Die Medizinische Trainingstherapie (MTT) ist eine gerätegestützte Therapieform, die dem Aufbau und der Wieder¬herstellung von körperlicher Belastbarkeit dient. Die individuelle Einstellung der Geräte erfolgt durch fachliches Personal. Abgestimmt auf die gewünschte Zielsetzung und körperliche Ansprüche können Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Koordination und Gleichgewicht trainiert werden.
Schwimmbad
Im hauseigenen Schwimmbad werden verschiedene Wassertherapien angeboten. Außerhalb der Therapiezeiten kann das Schwimmbad kostenlos zur aktiven Freizeitgestaltung genutzt werden.
MBOR
Ziel jeder Rehabilitationsmaßnahme ist, dass Betroffene lernen, mit ihrer Erkrankung und/oder Behinderung zu leben. Fragen, die viele Berufstätige umtreibt, sind: Wie geht es weiter an meinem Arbeitsplatz? Kann ich meinen Beruf noch immer ausüben, was muss ich dafür tun?

MBOR (Medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation) ist ein Programm, das genau hier ansetzt. Die Basismaßnahmen der MBOR stehen allen Versicherten der Deutschen Rentenversicherung zur Verfügung, welche die persönlichen und versicherungsrechtlichen Voraussetzungen für eine stationäre oder ganztägig ambulante medizinische Rehabilitation erfüllen. Ausgehend von der individuellen beruflichen Situation werden Angebote zusammengestellt, um den krankheitsbedingten Einschränkungen entgegenzuwirken und die berufliche Leistungsfähigkeit zu stärken.

Information

Das ZAPR Glotterbad ist eine ganztägig ambulante Tagesklinik und verfügt über 20 Behandlungsplätze. Im Unterschied zur stationären Therapie wohnen Sie bei der ganztägig ambulanten Therapie Zuhause, sodass Sie in der Therapie gewonnene, neue Erkenntnisse unmittelbar in Ihrem Alltag erproben können. Das ZAPR Glotterbad behandelt erwachsene Patientinnen und Patienten mit psychosomatischen und psychischen Leiden, deren Erwerbsfähigkeit bedroht oder eingeschränkt ist.

Patient:innen pro Jahr: insgesamt: 225

stationär: 0 | ambulant: 225

Medizinisch-therapeutisches Personal help

Kreative Tanz- und Ausdruckstherapeutin
Körper- und Psychotherapie
Sportlehrer/-in
Diplom Sportlehrerin, Bewegungs- und Sporttherapie
Diplom Tanz- und Ausdruckstherapeutin
Kunsttherapeut/-in
Abschluss an der Freien Hochschule in bildene Kunst und freie Malerei, Weiterbildung als Kunsttherapeutin
Sozialpädagoge/-in/Sozialarbeiter/-in
Staatlich anerkannter Sozialpädagoge
Physiotherapeut/-in
Sonstiges
Bachelor of Science Gesundheitsförderungund Prävention
Bachelor of Science Gesundheitspädagogik
Medizinischer/-e Fachangestellter/-e
Verhaltenstherapeutische CO Therapeutin

Qualitätsbewertung help

91%
Ø 85% / Max: 97%

Im Vergleich zu 261 Kliniken.

Zentrum für Ambulante Psychosomatische Rehabilitation Glotterbad (ZAPR) wurde durch DAS REHAPORTAL mit 91 % von möglichen 100 % bewertet. Das hier angezeigte Ergebnis ist die durchschnittliche Bewertung aller Fachabteilungen der Rehaklinik. Ampelfarben und Vergleichswerte zu anderen Rehakliniken geben Ihnen einen Hinweis zur Interpretation der Ergebnisse. Weiter unten finden Sie die Ergebnisse der einzelnen Fachabteilungen.

Behandlungs­qualität
Ø 72% / Max: 93%
Patienten­sicherheit
Ø 95% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
Ø 82% / Max: 97%
Organisations­qualität
Ø 97% / Max: 100%

Leistungsangebot pro Kostenträger help

  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Intensive Rehabilitationsnachsorge (IRENA)
  • Prävention RV Fit ambulante Phase
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation

Psychosomatik

elderly
Ambulant

Patient:innen pro Jahr:

insgesamt: 225 |
ambulant: 225

Medizinische Behandlungsschwerpunkte

Psychosomatische Erkrankungenn
Funktionelle bzw. somatoforme Störungen z.B. Herz- oder Bauchschmerzen ohne klaren körperlichen Befund, Chronisch-internistische Erkrankungen mit psychosozialem Hintergrund z.B. Asthma bronchiale, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, chronisch entzündete Darmerkrankungen, HIV-Infektionen, Diabetes mellitus und andere Stoffwechselerkrankungen
Psychische Erkrankungen
Angststörung, Zwangsstörung, Depressionen/Burnout, Arbeitsplatzkonflikte - Mobbing

Qualitätsbewertung help

91%
Ø 85% / Max: 91%

Im Vergleich zu 13 Kliniken.

Die Psychosomatik wurde durch DAS REHAPORTAL mit 91 % von möglichen 100 % bewertet. Ampelfarben und Vergleichswerte zu anderen Rehakliniken geben Ihnen einen Hinweis zur Interpretation der Ergebnisse. Die Ergebnisse der Fachabteilung sind im Detail einsehbar.
Behandlungs­qualität
Für die Rehaklinik liegen keine Ergebnisse der Kostenträger vor. Angezeigt wird das Ergebnis der Patientenbefragung zu „Wie beurteilen Sie den Behandlungserfolg?“
Patienten­sicherheit
Ø 98% / Max: 100%
Details
Kritische Ereignisse mit Patienten werden in Fallkonferenzen besprochen
Ø 100% / Max: 100%
Personalschulungen zu Händedesinfektion
Ø 99% / Max: 100%
Fehlervermeidung bei der Abgabe von Medikamenten
Ø 100% / Max: 100%
Beschwerdemanagement ist etabliert
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit multiresistenten Keimen (MRSA)
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit Noro-Viren
Ø 100% / Max: 100%
Präventionsmaßnahmen bei Selbstgefährdung
Ø 95% / Max: 100%
Umgang mit medizinischen Notfällen
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit nichtmedizinischen Notfällen
Ø 88% / Max: 100%
Maßnahmen zum Risikomanagement
Ø 100% / Max: 100%
Maßnahmen zur Selbsthilfefreundlichkeit
Ø 92% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
Ø 79% / Max: 87%
Details
Wie beurteilen Sie die medizinische Betreuung durch die Ärzte?
Ø 84% / Max: 93%
Wurden Sie durch die Ärzte gut informiert?
Ø 84% / Max: 92%
Wie war der persönliche Umgang der Ärzte mit Ihnen?
Ø 88% / Max: 95%
Wie beurteilen Sie die medizinisch/therapeutische Betreuung durch die Therapeuten?
Ø 84% / Max: 92%
Wurden Sie durch die Therapeuten gut informiert?
Ø 83% / Max: 90%
Wie war der persönliche Umgang der Therapeuten mit Ihnen?
Ø 90% / Max: 94%
Wie beurteilen Sie die fachliche Betreuung durch das Pflegepersonal?
Ø 88% / Max: 92%
Wurden Sie durch das Pflegepersonal gut informiert?
Ø 88% / Max: 94%
Wie war der persönliche Umgang des Pflegepersonals mit Ihnen?
Ø 91% / Max: 95%
War das Personal erreichbar, wenn Sie jemanden sprechen wollten?
Ø 83% / Max: 92%
Waren Sie mit dem Therapieablauf zufrieden (Planung, Information, Umsetzung)?
Ø 69% / Max: 79%
Waren Sie mit Angeboten, Schulungen und Seminaren zufrieden (Inhalt, Nutzen)?
Ø 72% / Max: 84%
Wurden Sie auf die Entlassung (Ende der ambulanten Rehamaßnahme) umfassend vorbereitet?
Ø 76% / Max: 86%
Waren Sie mit dem Essen zufrieden?
Ø 62% / Max: 78%
Wie empfanden Sie die Sauberkeit in der Rehaklinik allgemein?
Ø 81% / Max: 91%
Wie empfanden Sie die Räumlichkeiten für Ihren Rückzugsort?
Ø 69% / Max: 82%
Wie beurteilen Sie den Behandlungserfolg?
Ø 65% / Max: 77%
Würden Sie die Rehaklinik Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen?
Ø 82% / Max: 93%
Organisations­qualität
Ø 100% / Max: 100%
Details
Ärztliche Erstuntersuchung nach Aufnahme
Ø 100% / Max: 100%
Einzelvisiten durch Fachärzte und gesetzliches Entlassmanagement
Ø 100% / Max: 100%
Individuelle Diagnostik
Ø 100% / Max: 100%
Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung durch Fachärzte
Ø 100% / Max: 100%
Patientenschulungen zur Krankheit und Risikofaktoren
Ø 100% / Max: 100%
Einarbeitung neuer Mitarbeiter
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit Patientenakten
Ø 100% / Max: 100%
Festlegung von Rehabilitationszielen
Ø 100% / Max: 100%

Therapeutische Behandlungsmöglichkeiten

Psychotherapie
Einzel- und Gruppenpsychotherapie
Physiotherapie
Einzel Physiotherapie
Ergotherapie, Arbeitstherapie und andere funktionelle Therapie
Kunst-/Ergotherapie, Körperorientierte Psychotherapie / Tanztherapie, Sozialberatung, MBOR Informationsgruppe
Rekreationstherapie
Ernährung
Gesundheitsbildung und Einzel Ernährungsberatung, Lehrküche
Sport- und Bewegungstherapie
Nordic-Walking, Atem- Rückenschule, medizinische Trainingstherapie
Physikalische Therapie
Wärmetherapie

Dr. Britta Menne (Chefärztin)

Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie /
Zusatzbezeichnung Psychotherapie /
Spez. Psychotraumatologie (DeGPT) /
EMDR-Therapeutin/Supervisorin/Facillitatorin (EMDRIA) /
DBT-Therapeutin (DDBT) /
Hypnotherapie (MEG) /
Ohrakupunktur (NADA)
Curriculum Sozialmedizin
Curriculum Suchtmedizin

Ärztlich-psychologisches Personal help
Oberarzt/-ärztin
FÄ für Psychiatrie und Psychotherapie
Assistenzarzt/-ärztin
FÄ für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Psychologe/-in
Psychologische Psychotherapeutin in Ausbildung
Anforderungen an Rehakliniken für die Behandlung von Patient:innen mit Post- und Long-Covid
Letzte Aktualisierung: 18.06.2024

IK
540830311

Haben Sie noch weitere Fragen?
Kontaktieren Sie die Rehakliniken.

Telefon: 07684-809570