Haupteingang
Haupteingang
Haupteingang
Haupteingang
Haupteingang
Haupteingang
Haupteingang
Haupteingang
Haupteingang
Adresse
Hochstraße 13 - 19
53474 Bad Neuenahr-Ahweiler

Telefon: 02641-75101 | Fax: 02641-7511961

Webseite: www.klinik-niederrhein.de

E-Mail: info@klinik-niederrhein.de

Kontaktformular

Ich willige ein, dass Qualitaetskliniken.de meine vorstehend angegebenen personenbezogenen Daten erhebt, verarbeitet und nutzt, insbesondere meine Gesundheitsdaten, und diese Daten zum Zwecke der individuellen Beratung und Kontaktaufnahme an die von mir ausgewählte Rehaklinik übermittelt. Ich bestätige, dass ich die Informationen der Datenschutzerklärung und die Datenschutzerklärung der ausgewählten Rehaklinik zur Kenntnis genommen habe.
* Pflichtfelder
Aufnahme von Begleitpersonen
Fortführung Chemotherapie
Medizinisch-beruflich orientierte Reha (MBOR)
VIP-Bereich
Telefon im Zimmer
TV im Zimmer
W-LAN im Zimmer
Therapiehund

Spezielle Angebote

Aufnahme von Begleitpersonen
Fortführung Chemotherapie
Medizinisch-beruflich orientierte Reha (MBOR)
VIP-Bereich
Telefon im Zimmer
TV im Zimmer
W-LAN im Zimmer
Therapiehund

Information

Die Klinik Niederrhein liegt in Bad Neuenahr - Ahrweiler in Rheinland-Pfalz. Sie befindet sich nahe am Stadtzentrum, direkt am Kurpark. Bad Neuenahr ist seit 150 Jahren ein beliebter Kur- und Erholungsort.

Die Klinik verfügt über 210 Betten und ist spezialisiert auf Erkrankungen des Stoffwechsels, der Verdauungsorgane und Tumorerkrankungen. Auch internistische Begleiterkrankungen werden behandelt. Das Therapiekonzept kombiniert medizinische, psychologische und sozialtherapeutische Maßnahmen bei der Behandlung von rund 3.000 Rehabilitierenden jährlich.

Patient:innen pro Jahr: insgesamt: 2.900

stationär: 2.900 | ambulant: 0

Patientenzimmer

Einzelzimmer mit Dusche/WC

Anzahl: 174 (davon 10 behindertengerecht)

teilweise mit Balkon/Terrasse
teilweise Schwerlast-/Pflegebett

Doppelzimmer zur Alleinnutzung oder mit Begleitperson mit Dusche/WC

Anzahl: 36 (davon 2 behindertengerecht)

teilweise mit Balkon
teilweise Schwerlast-/Pflegebett

Komforteinzelzimmer

Anzahl: 7

Komfortdoppelzimmer

Anzahl: 2

teilweise mit Balkon

Medizinisch-therapeutisches Personal help

Physiotherapeut/-in
Gymnastiklehrer/-in
Masseur/-in und med. Bademeister/-in
Kunsttherapeut/-in
Pflegedienstleitung
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in
Wundexperte/-in
In der Wundbehandlungseinheit wird eine moderne Wundtherapie mit Okklusiv- und Hydrokolloidverbänden bei sekundär heilenden Wunden oder Ulzera durch unser ausgebildetes Wundteam (Wundexperte ICW) durchgeführt. Die stadiengerechte Wundbehandlung von Sacralwunden, Platzbauch, Tumor und Bestrahlungswunden, Drainagen, PEG / PEJ und Fisteln (Fistelspülung) ist etabliert.
Stomatherapeut/-in
Unsere ausgebildeten Stomatherapeuten unterstützen Sie durch individuelle Anleitung und Beratung in Ihrer Stomaversorgung, während Ihres Aufenthaltes in unserem Haus die notwendige Sicherheit, Selbständigkeit und Kompetenz in der Versorgung Ihres Stomas zu erlangen, so dass Sie sich in Ihrem gewohnten privaten und beruflichen Leben nicht beeinträchtigt fühlen. Versorgungssysteme von den verschiedensten Herstellern sind bedarfsweise in der Klinik verfügbar. Eine strukturierte Stoma- Schulung (4 UE) wird kontinuierlich angeboten, gegebenenfalls kann diese auch von den Angehörigen besucht werden.
Ernährungsberater/-in
Diabetesberater/-in
Ökotrophologe/-in
Medizinischer/-e Fachangestellter/-e

Qualitätsbewertung help

92%
Ø 85% / Max: 97%

Im Vergleich zu 261 Kliniken.

Klinik Niederrhein wurde durch DAS REHAPORTAL mit 92 % von möglichen 100 % bewertet. Das hier angezeigte Ergebnis ist die durchschnittliche Bewertung aller Fachabteilungen der Rehaklinik. Ampelfarben und Vergleichswerte zu anderen Rehakliniken geben Ihnen einen Hinweis zur Interpretation der Ergebnisse. Weiter unten finden Sie die Ergebnisse der einzelnen Fachabteilungen.

Behandlungs­qualität
Ø 72% / Max: 93%
Patienten­sicherheit
Ø 95% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
Ø 82% / Max: 97%
Organisations­qualität
Ø 97% / Max: 100%

Leistungsangebot pro Kostenträger help

  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Heilverfahren (HV)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Heilverfahren (HV)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Heilverfahren (HV)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Heilverfahren (HV)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Heilverfahren (HV)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Heilverfahren (HV)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Heilverfahren (HV)

Gastroenterologische Erkrankungen

airline_seat_flat
Stationär

Patient:innen pro Jahr:

insgesamt: 731 |
stationär: 731

Medizinische Behandlungsschwerpunkte

Gutartige Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts
z.B. Entzündliche Darmerkrankungen, Divertikulitis, Divertikulose, Colitis ulcerosa, Morbus Crohn,
Krankheiten und Funktionsstörungen von: Galle, Speiseröhre, Bauchspeicheldrüse, Leber
z.n. Lebertransplantation

Qualitätsbewertung help

90%
Ø 88% / Max: 95%

Im Vergleich zu 8 Kliniken.

Die Gastroenterologische Erkrankungen wurde durch DAS REHAPORTAL mit 90 % von möglichen 100 % bewertet. Ampelfarben und Vergleichswerte zu anderen Rehakliniken geben Ihnen einen Hinweis zur Interpretation der Ergebnisse. Die Ergebnisse der Fachabteilung sind im Detail einsehbar.
Behandlungs­qualität
Ø 70% / Max: 74%
Patienten­sicherheit
Ø 96% / Max: 100%
Details
Kritische Ereignisse mit Patienten werden in Fallkonferenzen besprochen
Ø 88% / Max: 100%
Personalschulungen zu Händedesinfektion
Ø 100% / Max: 100%
Maßnahmen zur Sturzprävention
Ø 89% / Max: 100%
Fehlervermeidung bei der Abgabe von Medikamenten
Ø 100% / Max: 100%
Beschwerdemanagement ist etabliert
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit multiresistenten Keimen (MRSA)
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit Noro-Viren
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit medizinischen Notfällen
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit nichtmedizinischen Notfällen
Ø 100% / Max: 100%
Maßnahmen zum Risikomanagement
Ø 100% / Max: 100%
Maßnahmen zur Selbsthilfefreundlichkeit
Ø 84% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
Ø 80% / Max: 89%
Details
Wie beurteilen Sie die medizinische Betreuung durch die Ärzte?
Ø 82% / Max: 93%
Wurden Sie durch die Ärzte gut informiert?
Ø 82% / Max: 95%
Wie war der persönliche Umgang der Ärzte mit Ihnen?
Ø 87% / Max: 98%
Wie beurteilen Sie die medizinisch/therapeutische Betreuung durch die Therapeuten?
Ø 88% / Max: 95%
Wurden Sie durch die Therapeuten gut informiert?
Ø 86% / Max: 91%
Wie war der persönliche Umgang der Therapeuten mit Ihnen?
Ø 90% / Max: 97%
Wie beurteilen Sie die fachliche Betreuung durch das Pflegepersonal?
Ø 86% / Max: 92%
Wurden Sie durch das Pflegepersonal gut informiert?
Ø 85% / Max: 92%
Wie war der persönliche Umgang des Pflegepersonals mit Ihnen?
Ø 88% / Max: 94%
War das Personal erreichbar, wenn Sie jemanden sprechen wollten?
Ø 82% / Max: 89%
Waren Sie mit dem Therapieablauf zufrieden?
Ø 74% / Max: 85%
Waren Sie mit Angeboten, Schulungen und Seminaren zufrieden?
Ø 74% / Max: 85%
Wurden Sie auf die Entlassung umfassend vorbereitet?
Ø 75% / Max: 90%
Waren Sie mit dem Essen zufrieden?
Ø 68% / Max: 79%
Wie empfanden Sie die Sauberkeit in der Rehaklinik allgemein?
Ø 74% / Max: 81%
Wie empfanden Sie die Unterbringung in der Rehaklinik allgemein?
Ø 75% / Max: 83%
Wie beurteilen Sie den Behandlungserfolg?
Ø 76% / Max: 91%
Würden Sie die Rehaklinik Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen?
Ø 75% / Max: 90%
Organisations­qualität
Ø 100% / Max: 100%
Details
Ärztliche Erstuntersuchung nach Aufnahme
Ø 100% / Max: 100%
Einzelvisiten durch Fachärzte und gesetzliches Entlassmanagement
Ø 100% / Max: 100%
Individuelle Diagnostik
Ø 100% / Max: 100%
Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung durch Fachärzte
Ø 100% / Max: 100%
Patientenschulungen zur Krankheit und Risikofaktoren
Ø 100% / Max: 100%
Einarbeitung neuer Mitarbeiter
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit Patientenakten
Ø 100% / Max: 100%
Festlegung von Rehabilitationszielen
Ø 100% / Max: 100%

Therapeutische Behandlungsmöglichkeiten

Sport- und Bewegungstherapie
• krankheitsspezifische und leistungsangepasste Aktivgruppen in der Sporthalle
• krankheitsspezifische und leistungsgerechte Wassergymnastik
• medizinische Trainingstherapie an Geräten (Ausdauer + Kraft)
• Fahrradergometertraining
• Nordic Walking
• Beckenbodentraining
• Gesundheitskarate
• Tanztherapie
• Yoga
• Qigong
• progressive Muskelrelation (PMR)
Rekreationstherapie
• Organisierte Ausflüge und Wanderungen
• Kino- und Spieleabende
• Freie Nutzung der Sporträume (Kraft und Ausdauer) und des Schwimmbads
• Sauna
• Kostenlose Nutzung der klinikeigenen Fahrräder sowie der Nordic-Walking-Stöcke
• Billard, Kicker und Tischtennis
• Bücherei
• Gesellschaftsspiele
Information, Motivation, Schulung
Vorträge und Gruppenschulungen zu den verschiedenen Krankheitsbildern wie z.B.:
• Morbus Crohn
• Colitis ulcerosa
• Stomaträger und Stomaträgerinnen
• Einführung in das Beckenbodentraining
• Vortrag Sturzprophylaxe
• Vortrag Gesunder Rücken
Klinische Sozialarbeit, Sozialtherapie
Qualifizierte Beratung zu finanziellen und sozialen Fragen, Vorträgen zu den Themen Sozialrecht, Rente und Schwerbehinderung
Ergotherapie, Arbeitstherapie und andere funktionelle Therapie
• Sensomotorisches und funktionelles Training für Hände du Füße
• Hirnleistungstraining
• Sturzprophylaxe
• Einzelergotherapie zur Förderung der Alltagsbewältigung
• Warme Kiesbäder
• Kalte Erbsenbäder
Psychotherapie
• Vorträge, Seminare und Gruppenschulungen zum Beispiel zu den Themen:
-> Umgang mit Stress
-> Seelische Belastungen besser verstehen
-> Vortrag rauchfrei
-> Einleitung ins Nichtrauchertraining
-> Achtsamkeitstraining

• Krankheitsspezifische Gesprächsgruppen

• Einzelberatungen und Betreuung bei Bedarf
Ernährung
•Vorträge und Gruppenschulungen bei allen relevanten Ernährungsproblemen wie z.B.:
-> nach einer Magenoperation oder Bauchspeicheldrüsenoperation
-> Enzymsubstitution
-> Stomaträgerinnen und Stomaträger

•Einzelberatung im Bedarfsfall

• Einzelcoaching während der Mahlzeiten und bei besonderen Problemen (Ernährungstherapie)

• Lehrküche
Physikalische Therapie
Individuelle krankheitsspezifische Behandlung:
• Medizinische Bäder
• Thermotherapie (Wärmepackung, Eispackung, Kryotherapie)
• Elektrotherapie
• Kneipanwendungen (z.B. Güsse, Wechselbäder für Arme und Füße)
• Apparative Lymphdrainage (Jobst)
• Hydrojet
Physiotherapie
Individuelle krankheitsspezifische Einzelbehandlung:
• Krankengymnastik
• Schlingentraining
• Beckenbodeneinzeltherapie
• Lymphdrainage
• Marnitz
• Fußreflexzonentherapie
• klassische Massagetherapie
Reha-Pflege
• Stomatherapie durch ausgebildete Stomatherapeuten
• Wundversorgung durch ausgebildete Wundtherapeuten
• Aktivieren und Unterstützen (ATL)
• Fordern und Fördern von Ressourcen
• Unterstützung der Eigenverantwortung
• Hinführen zur Wiederherstellung der Selbständigkeit
• Hilfe zur Selbsthilfe
Diabetesberatung
Kunst- und Werktherapie

PD Dr. Reiner Caspari (Chefarzt)

Ärztlich-psychologisches Personal help

Stoffwechselerkrankungen

airline_seat_flat
Stationär

Patient:innen pro Jahr:

insgesamt: 735 |
stationär: 735

Medizinische Behandlungsschwerpunkte

Typ-1- und Typ-2- Diabetes bei Jugendlichen und Erwachsenen
Pankreopriver Diabetes
Krankhaftes Über- und Untergewicht
inklusive Behandlung von Patientinnen und Patienten nach einer bariatrischen Operation
Stoffwechselerkrankungen
z.B. Zöliakie, Gicht
Störungen der Schilddrüsenfunktion

Qualitätsbewertung help

95%
Ø 88% / Max: 95%

Im Vergleich zu 8 Kliniken.

Die Stoffwechselerkrankungen wurde durch DAS REHAPORTAL mit 95 % von möglichen 100 % bewertet. Ampelfarben und Vergleichswerte zu anderen Rehakliniken geben Ihnen einen Hinweis zur Interpretation der Ergebnisse. Die Ergebnisse der Fachabteilung sind im Detail einsehbar.
Behandlungs­qualität
Für die Rehaklinik liegen keine Ergebnisse der Kostenträger vor. Angezeigt wird das Ergebnis der Patientenbefragung zu „Wie beurteilen Sie den Behandlungserfolg?“
Patienten­sicherheit
Ø 96% / Max: 100%
Details
Kritische Ereignisse mit Patienten werden in Fallkonferenzen besprochen
Ø 88% / Max: 100%
Personalschulungen zu Händedesinfektion
Ø 100% / Max: 100%
Maßnahmen zur Sturzprävention
Ø 89% / Max: 100%
Fehlervermeidung bei der Abgabe von Medikamenten
Ø 100% / Max: 100%
Beschwerdemanagement ist etabliert
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit multiresistenten Keimen (MRSA)
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit Noro-Viren
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit medizinischen Notfällen
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit nichtmedizinischen Notfällen
Ø 100% / Max: 100%
Maßnahmen zum Risikomanagement
Ø 100% / Max: 100%
Maßnahmen zur Selbsthilfefreundlichkeit
Ø 84% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
Ø 80% / Max: 89%
Details
Wie beurteilen Sie die medizinische Betreuung durch die Ärzte?
Ø 82% / Max: 93%
Wurden Sie durch die Ärzte gut informiert?
Ø 82% / Max: 95%
Wie war der persönliche Umgang der Ärzte mit Ihnen?
Ø 87% / Max: 98%
Wie beurteilen Sie die medizinisch/therapeutische Betreuung durch die Therapeuten?
Ø 88% / Max: 95%
Wurden Sie durch die Therapeuten gut informiert?
Ø 86% / Max: 91%
Wie war der persönliche Umgang der Therapeuten mit Ihnen?
Ø 90% / Max: 97%
Wie beurteilen Sie die fachliche Betreuung durch das Pflegepersonal?
Ø 86% / Max: 92%
Wurden Sie durch das Pflegepersonal gut informiert?
Ø 85% / Max: 92%
Wie war der persönliche Umgang des Pflegepersonals mit Ihnen?
Ø 88% / Max: 94%
War das Personal erreichbar, wenn Sie jemanden sprechen wollten?
Ø 82% / Max: 89%
Waren Sie mit dem Therapieablauf zufrieden?
Ø 74% / Max: 85%
Waren Sie mit Angeboten, Schulungen und Seminaren zufrieden?
Ø 74% / Max: 85%
Wurden Sie auf die Entlassung umfassend vorbereitet?
Ø 75% / Max: 90%
Waren Sie mit dem Essen zufrieden?
Ø 68% / Max: 79%
Wie empfanden Sie die Sauberkeit in der Rehaklinik allgemein?
Ø 74% / Max: 81%
Wie empfanden Sie die Unterbringung in der Rehaklinik allgemein?
Ø 75% / Max: 83%
Wie beurteilen Sie den Behandlungserfolg?
Ø 76% / Max: 91%
Würden Sie die Rehaklinik Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen?
Ø 75% / Max: 90%
Organisations­qualität
Ø 100% / Max: 100%
Details
Ärztliche Erstuntersuchung nach Aufnahme
Ø 100% / Max: 100%
Einzelvisiten durch Fachärzte und gesetzliches Entlassmanagement
Ø 100% / Max: 100%
Individuelle Diagnostik
Ø 100% / Max: 100%
Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung durch Fachärzte
Ø 100% / Max: 100%
Patientenschulungen zur Krankheit und Risikofaktoren
Ø 100% / Max: 100%
Einarbeitung neuer Mitarbeiter
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit Patientenakten
Ø 100% / Max: 100%
Festlegung von Rehabilitationszielen
Ø 100% / Max: 100%

Therapeutische Behandlungsmöglichkeiten

Sport- und Bewegungstherapie
• krankheitsspezifische und leistungsangepasste Aktivgruppen in der Sporthalle
• krankheitsspezifische und leistungsgerechte Wassergymnastik
• medizinische Trainingstherapie an Geräten (Ausdauer + Kraft)
• Fahrradergometertraining
• Nordic Walking
• Beckenbodentraining
• Gesundheitskarate
• Tanztherapie
• Yoga
• Qigong
• progressive Muskelrelation (PMR)
Rekreationstherapie
• Organisierte Ausflüge und Wanderungen
• Kino- und Spieleabende
• Freie Nutzung der Sporträume (Kraft und Ausdauer) und des Schwimmbads
• Sauna
• Kostenlose Nutzung der klinikeigenen Fahrräder sowie der Nordic-Walking-Stöcke
• Billard, Kicker und Tischtennis
• Bücherei
• Gesellschaftsspiele
Information, Motivation, Schulung
Vorträge und Gruppenschulungen zu den verschiedenen Krankheitsbildern wie z.B.:
• DDG-konforme Schulungen für Menschen mit Diabetes Typ 1, 2 und 3
• Ernährungsmotivation
• Ernährungsschulung für Übergewichtige
• Sport- und Bewegung bei Übergewicht und Diabetes Typ 2
• Einführung in das Beckenbodentraining
• Vortrag Sturzprophylaxe
• Vortrag Gesunder Rücken
Klinische Sozialarbeit, Sozialtherapie
Qualifizierte Beratung zu finanziellen und sozialen Fragen, Vorträgen zu den Themen Sozialrecht, Rente und Schwerbehinderung
Ergotherapie, Arbeitstherapie und andere funktionelle Therapie
• Sensomotorisches und funktionelles Training für Hände du Füße
• Hirnleistungstraining
• Sturzprophylaxe
• Einzelergotherapie zur Förderung der Alltagsbewältigung
• Warme Kiesbäder
• Kalte Erbsenbäder
Psychotherapie
• Vorträge, Seminare und Gruppenschulungen zum Beispiel zu den Themen:
-> Umgang mit Stress
-> Seelische Belastungen besser verstehen
-> Vortrag rauchfrei
-> Einleitung ins Nichtrauchertraining
-> Achtsamkeitstraining

• Krankheitsspezifische Gesprächsgruppen

• Einzelberatungen und Betreuung bei Bedarf
Ernährung
• Vorträge und Gruppenschulungen bei allen relevanten Ernährungsproblemen wie z.B.:
-> Ernährungsschulung bei Übergewicht, bei Diabetes, bei Allergien/Unverträglichkeiten (Laktose, Gluten usw.)

•Einzelberatung im Bedarfsfall

• Einzelcoaching während der Mahlzeiten und bei besonderen Problemen (Ernährungstherapie)

•Lehrküche
Physikalische Therapie
Individuelle krankheitsspezifische Behandlung:
• Medizinische Bäder
• Thermotherapie (Wärmepackung, Eispackung, Kryotherapie)
• Elektrotherapie
• Kneipanwendungen (z.B. Güsse, Wechselbäder für Arme und Füße)
• Apparative Lymphdrainage (Jobst)
• Hydrojet
Physiotherapie
Individuelle krankheitsspezifische Einzelbehandlung:
• Krankengymnastik
• Schlingentraining
• Beckenbodeneinzeltherapie
• Lymphdrainage
• Marnitz
• Fußreflexzonentherapie
• klassische Massagetherapie
Reha-Pflege
• Stomatherapie durch ausgebildete Stomatherapeuten
• Wundversorgung durch ausgebildete Wundtherapeuten
• Aktivieren und Unterstützen (ATL)
• Fordern und Fördern von Ressourcen
• Unterstützung der Eigenverantwortung
• Hinführen zur Wiederherstellung der Selbständigkeit
• Hilfe zur Selbsthilfe
Diabetesberatung
Kunst- und Werktherapie

Onkologische Erkrankungen

airline_seat_flat
Stationär

Patient:innen pro Jahr:

insgesamt: 1.434 |
stationär: 1.434

Medizinische Behandlungsschwerpunkte

Gastroenterologische Onkologie
Krebserkrankungen an:
• Speiseröhre
• Magen
• Darm
• Gallenwegen
• Bauchspeicheldrüse
• Leber
Gynäkologische Onkologie
Krebserkrankungen der Brustdrüse und der weiblichen Geschlechtsorgane

Qualitätsbewertung help

90%
Ø 88% / Max: 92%

Im Vergleich zu 27 Kliniken.

Die Onkologische Erkrankungen wurde durch DAS REHAPORTAL mit 90 % von möglichen 100 % bewertet. Ampelfarben und Vergleichswerte zu anderen Rehakliniken geben Ihnen einen Hinweis zur Interpretation der Ergebnisse. Die Ergebnisse der Fachabteilung sind im Detail einsehbar.
Behandlungs­qualität
Ø 74% / Max: 83%
Patienten­sicherheit
Ø 98% / Max: 100%
Details
Kritische Ereignisse mit Patienten werden in Fallkonferenzen besprochen
Ø 97% / Max: 100%
Personalschulungen zu Händedesinfektion
Ø 100% / Max: 100%
Maßnahmen zur Sturzprävention
Ø 95% / Max: 100%
Fehlervermeidung bei der Abgabe von Medikamenten
Ø 100% / Max: 100%
Beschwerdemanagement ist etabliert
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit multiresistenten Keimen (MRSA)
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit Noro-Viren
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit medizinischen Notfällen
Ø 99% / Max: 100%
Umgang mit nichtmedizinischen Notfällen
Ø 97% / Max: 100%
Maßnahmen zum Risikomanagement
Ø 99% / Max: 100%
Maßnahmen zur Selbsthilfefreundlichkeit
Ø 88% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
Ø 81% / Max: 97%
Details
Wie beurteilen Sie die medizinische Betreuung durch die Ärzte?
Ø 84% / Max: 100%
Wurden Sie durch die Ärzte gut informiert?
Ø 85% / Max: 100%
Wie war der persönliche Umgang der Ärzte mit Ihnen?
Ø 89% / Max: 100%
Wie beurteilen Sie die medizinisch/therapeutische Betreuung durch die Therapeuten?
Ø 90% / Max: 99%
Wurden Sie durch die Therapeuten gut informiert?
Ø 88% / Max: 100%
Wie war der persönliche Umgang der Therapeuten mit Ihnen?
Ø 92% / Max: 100%
Wie beurteilen Sie die fachliche Betreuung durch das Pflegepersonal?
Ø 87% / Max: 99%
Wurden Sie durch das Pflegepersonal gut informiert?
Ø 86% / Max: 99%
Wie war der persönliche Umgang des Pflegepersonals mit Ihnen?
Ø 89% / Max: 99%
War das Personal erreichbar, wenn Sie jemanden sprechen wollten?
Ø 84% / Max: 98%
Waren Sie mit dem Therapieablauf zufrieden?
Ø 78% / Max: 94%
Waren Sie mit Angeboten, Schulungen und Seminaren zufrieden?
Ø 81% / Max: 100%
Wurden Sie auf die Entlassung umfassend vorbereitet?
Ø 79% / Max: 100%
Waren Sie mit dem Essen zufrieden?
Ø 78% / Max: 100%
Wie empfanden Sie die Sauberkeit in der Rehaklinik allgemein?
Ø 80% / Max: 92%
Wie empfanden Sie die Unterbringung in der Rehaklinik allgemein?
Ø 81% / Max: 98%
Wie beurteilen Sie den Behandlungserfolg?
Ø 80% / Max: 98%
Würden Sie die Rehaklinik Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen?
Ø 85% / Max: 99%
Organisations­qualität
Ø 100% / Max: 100%
Details
Ärztliche Erstuntersuchung nach Aufnahme
Ø 100% / Max: 100%
Einzelvisiten durch Fachärzte und gesetzliches Entlassmanagement
Ø 99% / Max: 100%
Individuelle Diagnostik
Ø 100% / Max: 100%
Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung durch Fachärzte
Ø 100% / Max: 100%
Patientenschulungen zur Krankheit und Risikofaktoren
Ø 100% / Max: 100%
Einarbeitung neuer Mitarbeiter
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit Patientenakten
Ø 100% / Max: 100%
Festlegung von Rehabilitationszielen
Ø 100% / Max: 100%

Therapeutische Behandlungsmöglichkeiten

Sport- und Bewegungstherapie
• krankheitsspezifische und leistungsangepasste Aktivgruppen in der Sporthalle
• krankheitsspezifische und leistungsgerechte Wassergymnastik
• medizinische Trainingstherapie an Geräten (Ausdauer + Kraft)
• Fahrradergometertraining
• Nordic Walking
• Beckenbodentraining
• Gesundheitskarate
• Tanztherapie
• Yoga
• Qigong
• progressive Muskelrelation (PMR)
Rekreationstherapie
• Organisierte Ausflüge und Wanderungen
• Kino- und Spieleabende
• Freie Nutzung der Sporträume (Kraft und Ausdauer) und des Schwimmbads
• Sauna
• Kostenlose Nutzung der klinikeigenen Fahrräder sowie der Nordic-Walking-Stöcke
• Billard, Kicker und Tischtennis
• Bücherei
• Gesellschaftsspiele
Information, Motivation, Schulung
Vorträge und Gruppenschulungen zu den verschiedenen Krankheitsbildern wie z.B.:
• Tumorbiologie
• gastrointestinale Tumoren
• Frauen mit Brustkrebs
• Frauen mit Unterleibskrebs
• Stomaträgerinnen und Stomaträger
• Einführung in das Beckenbodentraining
• Vortrag Sturzprophylaxe
• Vortrag Gesunder Rücken
Klinische Sozialarbeit, Sozialtherapie
Qualifizierte Beratung zu finanziellen und sozialen Fragen, Vorträgen zu den Themen Sozialrecht, Rente und Schwerbehinderung
Ergotherapie, Arbeitstherapie und andere funktionelle Therapie
• Sensomotorisches und funktionelles Training für Hände du Füße
• Hirnleistungstraining
• Sturzprophylaxe
• Einzelergotherapie zur Förderung der Alltagsbewältigung
• Warme Kiesbäder
• Kalte Erbsenbäder
Psychotherapie
• Vorträge, Seminare und Gruppenschulungen zum Beispiel zu den Themen:
-> Umgang mit Stress
-> Seelische Belastungen besser verstehen
-> Vortrag rauchfrei
-> Einleitung ins Nichtrauchertraining
-> Achtsamkeitstraining

• Krankheitsspezifische Gesprächsgruppen

• Einzelberatungen und Betreuung bei Bedarf
Ernährung
•Vorträge und Gruppenschulungen bei allen relevanten Ernährungsproblemen wie z.B.:
-> Ernährung bei gastrointestinalen Tumoren
-> Ernährung bei Brustkrebs
-> Stomaträgerinnen und Stomaträgern
-> Magenkrebs
-> Pankreaskrebs

• Einzelberatung im Bedarfsfall

• Einzelcoaching während der Mahlzeiten und bei besonderen Problemen (Ernährungstherapie)

• Lehrküche
Physikalische Therapie
Individuelle krankheitsspezifische Behandlung:
• Medizinische Bäder
• Thermotherapie (Wärmepackung, Eispackung, Kryotherapie)
• Elektrotherapie
• Kneipanwendungen (z.B. Güsse, Wechselbäder für Arme und Füße)
• Apparative Lymphdrainage (Jobst)
• Hydrojet
Physiotherapie
Individuelle krankheitsspezifische Einzelbehandlung:
• Krankengymnastik
• Schlingentraining
• Beckenbodeneinzeltherapie
• Lymphdrainage
• Marnitz
• Fußreflexzonentherapie
• klassische Massagetherapie
Reha-Pflege
• Stomatherapie durch ausgebildete Stomatherapeuten
• Wundversorgung durch ausgebildete Wundtherapeuten
• Aktivieren und Unterstützen (ATL)
• Fordern und Fördern von Ressourcen
• Unterstützung der Eigenverantwortung
• Hinführen zur Wiederherstellung der Selbständigkeit
• Hilfe zur Selbsthilfe
Diabetesberatung
Kunst- und Werktherapie
Anforderungen an Rehakliniken für die Behandlung von Patient:innen mit Post- und Long-Covid
Letzte Aktualisierung: 25.04.2024

IK
269713078

Haben Sie noch weitere Fragen?
Kontaktieren Sie die Rehakliniken.

Telefon: 02641-75101